Studie
4. Februar 2015

Ebola-Impfstoff schützt schwächer als zuvor erwartet

Oxford. Einer der beiden Impfstoffe, die demnächst in den von Ebola betroffenen Ländern eingesetzt werden sollen, hat in einer Studie seine Wirksamkeit unter Beweis gestellt. Der Impfstoff von GlaxoSmithKline hat nach einer Veröffentlichung im New England Journal of Medicine bei den ersten 60 Patienten keine Sicherheitsprobleme offenbart. Der Schutz war aber geringer als in einer vorausgegangenen tierexperimentellen Studie.

ANZEIGE

Disclaimer:

© 2014 Der Gesundheitsbote Verlags-UG (haftungsbeschränkt) - Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.gesundheitsbote.com dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf GESUNDHEITSBOTE Online zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zu den Bildrechten .