Über 5.000 nachgewiesene Fälle
14. Februar 2013

Influenza-Welle legt viele Menschen in Deutschland flach

Berlin. Das Robert-Koch-Institut berichtet über eine beginnende Grippe-Epidemie. In den letzten vier Wochen hat sich die Zahl der nachgewiesenen Influenza-Infektionen nahezu verzehnfacht. Aktuell wurden dieses Jahr deutschlandweit bereits fast 5.500 Fälle nachgewiesen. Tatsächlich dürften es noch wesentlich mehr Erkrankungen sein, da nicht jede Grippe-Erkrankung automatisch intensiver untersucht wird.

ANZEIGE

Die Influenza ist nicht mit einer normalen Erkältung zu vergleichen. Die Symptome sind wesentlich ausgeprägter. Fast immer besteht hohes Fieber bis 40°C. Auffallend ist der meist plötzliche Beginn eben mit Fieber sowie Muskel- und Gelenkschmerzen. Eine rasche Behandlung kann die Beschwerden lindern und den Krankheitsverlauf abkürzen.

Disclaimer:

© 2014 Der Gesundheitsbote Verlags-UG (haftungsbeschränkt) - Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.gesundheitsbote.com dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf GESUNDHEITSBOTE Online zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zu den Bildrechten .