Frisch kochen geht auch nach stressigen Tagen

Wenige Handgriffe sind nötig, um etwas leckeres und frisches zu kochen. Und das erstaunliche: es macht sogar Spaß! (Foto: Fotolia.com)

Tolle Rezepte in 15 Minuten, lecker und leicht. Der Buchhandel ist voll mit wertvollen Rezepten und Kochtipps. Die lesen wir alle gerne, doch kochen tun wir sie (fast) nie. Keine Zeit. Lieber (Pferde)-Lasagne in der Mikrowelle aufwärmen.

Allerdings fehlt uns diese Zeit gar nicht. Vielmehr fehlt uns die Muße, komplexe Rezepte, auch wenn sie zeitlich nicht lange dauern, nach Feierabend umzusetzen. Wer will schon nach der Arbeit im Supermarkt die Zutaten suchen?

Hähnchen-Schenkel: Würzen, den Rest macht der Backofen

Es gibt aber nichts Schöneres als ein frisch zubereitetes Abendessen. Es macht auch nicht viel Arbeit, wenn man ein Gericht anrichtet, dessen Zutaten man griffbereit hat und dessen Zubereitung man in drei kurzen Sätzen erklären kann. Da herrscht Kurzweil, das geht locker von der Hand.

Z.B. lässt sich ein Hähnchen-Schenkel schnell mit Salz und Pfeffer würzen, 45 Minuten bei 200 Grad im Backofen garen und anschließend geniessen. Dafür gibt es zwar keinen Stern, aber es ist zumindest frisch und frei von Geschmacksverstärkern.

ANZEIGE

Perfektionieren lässt sich unser Essen immer. Auch den Hähnchen-Schenkel kann man noch besser würzen und zubereiten. Man muss aber nicht. Er schmeckt nur mit Salz und Pfeffer besser als jedes Fertiggericht.

Gerichte, die sich instinktiv kochen lassen, weil sie wenige Zutaten benötigen und sich jeder die Zubereitung merken kann, machen für alle Sinn, die sich ansonsten mit Fertiggerichten misshandeln würden.

In dieser Rubrik sammeln wir von nun ab Rezeptideen, die folgende Voraussetzungen erfüllen: wenige Zutaten, die Zubereitung kann man in drei kurzen Sätzen erklären. Machen Sie mit und schicken uns Ihre Rezeptideen!

rezepte@gesundheitsbote.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.